Kontakt

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo!

Adresse: Im Kloster 5A, 25557 Hanerau-Hademarschen Telefon: 0 48 72 - 94 26 84 Fax: 0 48 72 - 96 91 60 Email:
Matthias Pfeiffer - Sanitär Heizung Klima - Hanerau Hademarschen
Startseite | Kontakt | Impressum
:: SUCHE ::
:: MENÜ ::
:: AKTUELLES ::

Info Öllagerung - Was ist neu?
Die AwSV bringt auch neue Regelungen für alle, die Öl lagern. Mehr

news Einbruchschutz:
Zuschüsse für Maßnahmen. Mehr

Info Der Badkonfigurator
In unserem Badezimmer-Konfigurator begleiten wir Sie Schritt für Schritt bei der Planung Ihres neuen Bades. Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Moderne Thermostate
Moderne elektronische Thermostate: Bereits jetzt umrüsten, um in den kälteren Monaten komfortabel Geld zu sparen. Mehr

Info Brandschutztag 2018
Wie sicher ist Ihr Zuhause? Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Zuschussförderung wieder möglich!
Die Geldzuschuss-Förderung bei der KfW für den Bereich Barrierenabbau ist jetzt wieder möglich. Mehr

Info Im Herbst Heizung checken!
Der Herbst ist die beste Zeit, um Ihre Heizung für den kommenden Winter durchchecken zu lassen! Mehr

Brandschutztag 2018 - Wie sicher ist Ihr Gebäude?

Zahlreiche Vorschriften und Gesetzgebungen regeln bei uns in Deutschland die Anforderungen, die ein Gebäude zum Schutz vor Bränden erfüllen muss. Aber mal ganz ehrlich: Wissen Sie, wie sicher Ihr Gebäude wirklich ist?

Der 9. Oktober soll dazu aufrufen, sich das Thema Brandschutz ins Gedächtnis zu rufen. Das Datum ist zwar vorbei, aber für Brandschutz ist es nie zu spät. Machen Sie mit! Prüfen Sie, wie sicher Ihr Gebäude ist und minimieren Sie mit geeigneten Maßnahmen potenzielle Brandgefahren.

Brandschutz

Gibt es in Ihrem Gebäude ausreichend Rauchwarnmelder?

Die Anzahl der nötigen Rauchwarnmelder für Ihr Haus oder Ihre Wohnung ist abhängig von der Nutzung der Räume.

In welchen Räumen Rauchwarnmelder installiert werden müssen, ist in den einzelnen Landesbauordnungen der Bundesländer unterschiedlich geregelt. Die Formulierungen unterscheiden sich jedoch nur geringfügig. Übergreifend lässt sich zusammenfassen: jeweils ein Rauchwarnmelder für jedes Schlafzimmer und Kinderzimmer sowie für alle Flure, die als Flucht- oder Rettungsweg dienen oder zu Aufenthaltsräumen führen. Teils werden Rauchwarnmelder auch allgemein für alle Aufenthaltsräume gefordert.

Genauere Informationen erhalten Sie in der Landesbauordnung Ihres Bundeslandes oder bei uns .

Rauchmelder oder Rauchwarnmelder? Was ist der Unterschied?

Die Begriffe Rauchmelder und Rauchwarnmelder werden umgangssprachlich synonym verwendet. Es gibt jedoch einen deutlichen Unterschied in Ihrer Funktion.

  • Der Rauchwarnmelder warnt seine Umgebung unmittelbar, indem er im Brandfall über einen integrierten Lautsprecher Warngeräusche abgibt.
  • Der (Funk-)Rauchmelder hingegen ist Teil einer Brandmeldeanlage. Er warnt nicht sein unmittelbares Umfeld, sondern sendet einen Alarm an eine zentrale Stelle, beispielsweise die Feuerwehr.

Da Brandrauch bereits nach wenigen Atemzügen zu Bewusstlosigkeit führen kann, bietet ein Funkrauchmelder oder ein umfassendes Rauchmeldesystem deutlich mehr Sicherheit gegenüber einem einfachen Rauchwarnmelder.

Moderne Systeme senden Ihnen sogar Informationen auf Ihr Smartphone. Integrieren Sie Ihr Rauchmeldesystem in Ihr Smart Home, können bei einem Brand vordefinierte Szenen ausgelöst werden, wie zum Beispiel das Hochfahren der Rolladen, um Fluchtmöglichkeiten zu eröffnen.

Sind alle Rauchwarnmelder funktionstüchtig?

Mindestens alle 12 Monate (+/- 3 Monate) müssen alle Rauchwarnmelder geprüft werden, sofern die jeweiligen Herstellerangaben nicht etwas anderes empfehlen. Bewahren Sie daher die Bedienungsanleitung stets gut auf.

Unsere Tipps: Rauchmelder prüfen

  • Drücken Sie die Prüftaste Ihres Rauchwarnmelders. Nach wenigen Sekunden sollte ein Signalton ertönen. Hören Sie keinen Ton, tauschen Sie die Batterien aus. Ertönt auch nach Batteriewechsel kein Signal, ist der Rauchwarnmelder defekt. Bitte tauschen Sie ihn aus.
  • Stauben Sie den Rauchwarnmelder vorsichtig ab. Prüfen Sie ihn auf Beschädigungen und die Raucheintrittsöffnungen auf Staub, Insekten etc.
  • Ist der Rauchwarnmelder in einem Umkreis von 50 cm frei von jeglichen Hindernissen?

Bei Rauchwarnmeldern mit austauschbaren Batterien müssen diese nach Herstellerangaben regelmäßig ausgewechselt werden. Bei einigen Geräten ertönt ein piepender Signalton, sobald die Batterien leer sind, der sich vom Dauersignal im Brandfall deutlich unterscheidet.

Am sichersten ist es jedoch immer, einen Profi mit der Wartung Ihrer Rauchwarnmelder zu beauftragen. Wir stellen sicher, dass immer alles einwandfrei funktioniert. Sprechen Sie uns einfach an.

Weitere Sicherheitsausstattung

Rauchwarnmelder erfüllen lediglich die Mindestanforderungen an den Brandschutz. Auf dem Markt sind zahlreiche andere Lösungen, die über diese hinausgehen und Ihnen noch ein größeres Maß an Sicherheit geben.